Filmbericht

November 25, 2019 1 Von Jamie-Lee Sonnenblume

Film 1 „Eine unbequeme Wahrheit-eine globale Warnung“

Der Oscar-prämierte Dokumentarfilm „Eine unbequeme Wahrheit/eine globale Warnung“ von Davis Guggenheimaus dem Jahr 2006, handelt von Al Gores warnenden Vortrag über die globale Klimaveränderung.

Die Titelfigur Al Gore ist der ehemals Vizepräsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Er hatte sich zur Aufgabe gemacht, die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Klima-Forschung zu präsentieren und öffentlich zu äußern, um so auf die bevorstehende Klimakatastrophe aufmerksam zu machen. Er erhielt  2007 für diese Arbeit den Friedensnobelpreis.

Die Präsentation der wissenschaftlichen Fakten ist der Hauptbestandteil des Films. Diese werden mit beeindruckenden Bildern unterlegt. Al Gore veranschaulicht die Folgen der Klimaveränderungen durch den CO2 Ausstoß. Der CO2 Verbrauch stieg über die Jahre immer mehr an, bis heute, wo der Verbrauch am höchsten ist. Kohlenstoffdioxid entsteht bei der Verbrennung fossiler Stoffe wie Kohle, Öl und Gas. Laut des Filmes spüren wir jetzt schon die Auswirkungen, seien es Hurrikane oder starke Stürme und Klimaveränderung in den Jahreszeiten wie z.b. heiße Sommer und milde Winter.
Die Gletscher fangen an zu schmelzen, dadurch steigt der Meeresspiegel und es kommt zu Überschwemmungen, was im Film dargestellt wird mit dem Eisverlust in Grönland und das Schmelzen des Gletscher im Himalya-Gebirge.Die Auswirkungen werden noch extremere Wetterveränderung wie Hitzewellen, extreme Dürren und Überflutungen sein.

Die Kernaussage des Films ist die Warnung an die Menschheit ,,Wer jetzt nicht handelt, wann dann?“

Film 2 „Immer noch eine unbequeme Wahrheit-unsere Zeit läuft“

Der Film “Immer noch eine unbequeme Wahrheit- Unsere Zeit läuft“ von Al Gore, dem ehemaligen Vizepräsidenten der USA, ist der zweite Film über das Thema Klimakatastrophe. Der das Ziel hat auf das ungeliebte Thema aufmerksam zu machen. 

Der Film handelt vor allem davon, dass Al Gore seine bereits gestartete Idee fortsetzt und um die Welt reist um mit Experten in den Klimafragen zusammen zu arbeiten und auf diesem Wege auch Einfluss auf die internationale Klimapolitik zu nehmen. Auf der zweijährigen Reise verfolgt ihn die ganze Zeit eine Kamera, die ihn sowohl in privaten Momenten als auch bei öffentlichen Auftritten filmt. Mit diesem Film möchte er Menschen zum handeln bringen, da die Bedrohung sehr Ernst zu nehmen ist. In dem zweiten Teil spielt Donald Trump eine wichtige Rolle, durch seine Ankündigung über den Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen. AlGore setzt in Zukunft auf erneuerbare Energien (Wasserkraft, Windenergie, Sonnenenergie usw.). Persönliche Rückmeldung zum Film: Al Gore fliegt extrem viel in dem Film und wenn man den ersten bereits gesehen hat, ist der zweite nicht unbedingt so interessant.

Quelle Teil 1: Film: eine unbequem Wahrheit – eine globale Warnung.2006

Quellen Teil 2: https://www.unendlich-viel-energie.de/themen/faq/faq-erneuerbare-energien-allgemein/faq-erneuerbare-energien-allgemein2 Zugriff: 19.11.2019https://de.wikipedia.org/wiki/Immer_noch_eine_unbequeme_Wahrheit_–_Unsere_Zeit_läuft Zugriff: 19.11.2019